US-Lebensversicherer meldet um 40% erhöhte Sterblichkeit bei 18-64-Jährigen

Veröffentlicht in: Ausland | 0
Tod

OneAmerica ist ein Versicherungsunternehmen mit Sitz in Indianapolis (USA) und beschäftigt rund 2400 Mitarbeiter. Das Unternehmen verkauft (Gruppen-)Lebensversicherungen an Arbeitgeber. Der CEO von OneAmerica, Scott Davison, erklärte, dass die Sterblichkeitsrate bei Menschen im erwerbsfähigen Alter von 18 bis 64 Jahren im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie um 40 Prozent gestiegen ist. Die Aussage bezieht sich auf Daten des dritten und vierten Quartals 2021.

Scott Davison fügte hinzu, dass wir derzeit die höchsten Sterberaten erleben, die wir je in der Geschichte dieser Branche gesehen haben. Die meisten der gemeldeten Todesfälle werden nicht als COVID-19-Todesfälle eingestuft, sagte Davison. Zusätzlich beobachtet er einen Anstieg bei den Invaliditätsansprüchen.

Quelle:

Weitere Artikel zum Thema: