Russlands Außenminister: Politische Verfolgung in Spanien

Veröffentlicht in: Ausland, Politik | 0
Russland

Während der EU-Außenbeauftragte Borrell sich am 5. Februar in Moskau zu Gesprächen mit der russischen Regierung aufhielt, wies das russische Außenministerium Diplomaten Deutschlands, Schwedens und Polens aus dem Land. Borrell bezeichnete den Fall des inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny als Belastung für die Beziehungen zu Russland. Russland dagegen verweist auf die politische Verfolgung von Katalanen in Spanien, an denen Borrel mitgewirkt hatte.

Katalonische Politiker, die sich für die Unabhängigkeit Kataloniens einsetzten und ein Referendum organisierten, werden in Spanien politisch verfolgt. Borrell lieferte der russischen Regierung somit eine Steilvorlage. Deren Vorgehen gegen Nawalny ähnelt dem, das Spanien gegen Kataloniens Exilpräsidenten Carles Puigdemont und andere Katalanen anwendet.