Faktenchecker: “Geld regiert die Welt” ist eine krude Verschwörungstheorie

Veröffentlicht in: Gesellschaft | 0
Verschwörung

Achtung Satire!

Es ist erschreckend, an was für krude Verschwörungsmythen einigen Menschen glauben. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa hat ergeben, dass 87 Prozent der Bundesbürger davon überzeugt sind, dass Geld die Welt regiert. Die Faktenchecker von Correctiv haben diese Theorie nun als Fake News entlarvt.

Das Team von Correctiv konnte eindeutig nachweisen, dass Regierungen grundsätzlich aus Menschen bestehen, dies bedeutet dass Regierende stets Wesen organischen Lebens sind. Sowohl Papiergeld als auch Geldmünzen weisen keine Eigenschaften organischen Lebens auf. Daher sind diese nicht in der Lage zu regieren. Geld besitzt auch keinen eigenen Willen, mit der dieses eine Regierung benennen könnte.

Correctiv konnte auch eine umfangreiche Sammlung an Beispielen zusammenstellen, die aufzeigt, dass Geld die Welt auch nicht indirekt regiert. So wird beispielsweise die Redaktion des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel” von der Bill & Melinda Gates Stiftung finanziell gefördert. Sowohl der Chefredakteur des “Spiegel” als auch der CEO der Gates-Stiftung bestätigten schriftlich, dass diese Geldzahlungen absolut keinen Einfluss auf die Berichterstattung der “Spiegel”-Redaktion haben.

Auch Eliot Higgins, Vorsitzender des investigativen Recherchenetzwerks Bellingcat erklärte auf Anfrage von Correctiv, dass seine Organisation unabhängig sei und dass die Finanzierung seiner Organisation durch NATO-Mitgliedsstaaten keinen Einfluss auf die Recherchen seiner Organisation habe. Vorwürfe, Bellingcat hätte in der Vergangenheit Falschinformationen verbreitet, seien Verschwörungsmythen, die von Antisemiten und Reichsbürgern verbreitet würden, erklärte Higgins, der mit dem renommierten Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis ausgezeichnet wurde.

Der Experte für Korruptionsmythen, Philipp Amthor, konnte in empirischen Untersuchungen aufzeigen, dass es keinen statistischen Zusammenhang zwischen Geldflüssen und politischen Entscheidungen gebe. Er erklärt, dass “Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft sowieso schon ein hohes Einkommen haben und daher der Grenznutzen von zusätzlichen Geldzuwendungen für diese Personen minimal sei.”

Correctiv konnte mit seinen Recherchen unmissverständlich nachweisen, dass Geld die Welt nicht regiert. Nach der Aufdeckung dieser kruden Verschwörungstheorie werden ab sofort alle Beiträge auf Facebook, in denen suggeriert wird, dass Geld die Welt regiere, mit dem Warnhinweis versehen, dass es sich dabei um eine unwahre und widerlegte Behauptung handele. Auch Google prüft nun, ob es zukünftig Videos auf YouTube löscht, die diese Desinformation verbreiten.

Die East StratCom Task Force der Europäischen Union geht Hinweisen nach, wonach es sich bei der Behauptung “Geld regiert die Welt” um eine Desinformationskampagne russischer Geheimdienste handelt, um das Vertrauen der Bürger in die Demokratie zu erschüttern. Sie warnt auch vor russischen Cyberangriffen im Vorfeld der französischen Präsidentschaftswahlen.

Weiterführende Artikel zum Thema: