Die Medieninvestitionen der Millardäre

Veröffentlicht in: Medien | 0
USA Wall Street

Milliardäre haben offenbar festgestellt, dass sie in Medien investieren oder an diese spenden können, um die Gesellschaft zu ihren Gunsten zu beeinflussen. So hat der Milliardär und Hedgefond-Manager George Soros zusammen mit dem Milliardär Reid Hoffmann die Good Information Inc. gegründet, die Projekte fördern soll, die “Desinformation” bekämpfen, indem sie den “Fluss von guten Informationen im Internet erhöhen”.

Es gibt noch weitere Millardäre, die die Medien beeinflussen wollen. Wie das US-Nachrichtenportal Mintpress berichtete, hat die Bill & Melinda Gates Stiftung in den vergangenen Jahren Medienprojekte in Höhe von 319 Millionen US-Dollar gefördert. Die Stiftung ist im Pharma- und Medizinsektor investiert, beispielsweise wurden im Jahr 2019 rund 50 Millionen Euro in das Mainzer Biotechunternehmen Biontech investiert.

In Deutschland wird das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” von der Bill & Melinda Gates Stiftung finanziell unterstützt. Auf dem Nachrichtenportal der “Spiegel”-Redaktion findet man eine Vielzahl von Artikeln, die eine allgemeine Impfpflicht gegen COVID-19 sehr positiv darstellen. Von so einer Impfpflicht würde das Unternehmen Biontech ganz besonders profitieren. Lesen Sie in den folgenden Artikeln mehr über die Medieninvestitionen der Milliardäre.

Auch andere US-Milliardäre haben in den letzten Jahren in Medienunternehmen investiert. So hat der Biopharma-Milliardär Patrick Soon-Shiong die Los Angeles Times gekauft, Amazon-Milliardär Jeff Bezos kaufte die Washington Post und Salesforce-Gründer Marc Benioff erwarb das Time-Magazin.