Das Plastikproblem der Kosmetikbranche

Veröffentlicht in: Wirtschaft | 0
Make-up

Entgegen einer Selbstverpflichtung der Kosmetikbranche wird Mikroplastik weiterhin in Make-up-Produkten eingesetzt. Greenpeace fand in drei Viertel der untersuchten Kosmetikprodukte Kunststoffe. Lesen Sie dazu mehr in dem folgenden Artikel:

Da Mikroplastik oft nur unzureichend von Klärwerken herausgefiltert wird, landet Mikroplastik über die Abflüsse in unseren Flüssen und Meeren. Greenpeace stellt fest, dass wir uns weiterhin regelmäßig Plastik ins Gesicht schmieren, mit unbekannten Folgen für die Umwelt und unsere Gesundheit.