Haben auch Sie das Gefühl, dass Sie in den Fernsehnachrichten von ARD und ZDF, in Zeitungen wie auch auf den großen Nachrichtenportalen häufig die gleiche Sichtweise auf ein Thema finden. Stellen auch Sie nach intensiver Recherche eines Themas fest, dass wichtige Informationen oder Bilder einfach nicht verbreitet wurden? Wundern auch Sie sich darüber, dass Andersdenkende immer öfter als Verschwörungstheoretiker oder “Rechte” verunglimpft werden?

Man kann den Eindruck gewinnen, dass die großen Nachrichtenanbieter zu einem Haltungsjournalismus übergegangen sind, bei dem es darum geht, die Leser von einer bestimmten politischen Sichtweise zu überzeugen. Dabei gleicht die Berichterstattung zu bestimmten Personen und Themen immer öfter einer Kampagne. Eine differenzierte Diskussion verschiedener Meinungen sowie eine kritische Reflexion von Regierungsmaßnahmen finden immer seltener statt.

Damit Demokratie funktioniert sind unabhängige Medien und die Diskussion unterschiedlicher Positionen sehr wichtig. Da die großen Nachrichtenportale der Rolle der vierten Gewalt immer weniger nachkommen, sind alternative Medien wichtig für eine Demokratie. Alternative Nachrichtenportale sind nicht die besseren Medien, aber oft lenken Sie den Scheinwerfer auf Themen und Sichtweisen, über die in den Leitmedien nicht berichtet wird.

Die Übersicht freier Medien soll Ihnen helfen, schnell zu den Anbietern alternativer Nachrichten zu gelangen. Meine Auswahl von fünfzehn Internetseiten soll ein breites politisches Spektrum abbilden, sie hat aber nicht den Anspruch, alle Anbieter alternativer Nachrichten hier aufzuführen. Die Farbauswahl für die Verlinkungen erfolgte zufällig und lässt keine Rückschlüsse auf die politische Richtung der Seiten zu. Weitere alternative Medien finden Sie im Medien-Navigator des Forschungs- und Informationsprojekts Swiss Policy Research.